Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
02 März 2016 | 10:14

Neues Förderprogramm für Elektrobusse

, SWM
SWM
Das Bundesumweltministerium wird künftig die Anschaffung von Elektrobussen fördern, kündigt Staatssekretär Jochen Flasbarth an.

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth kündigte auf der Akademiekonferenz des Verbandes der Verkehrsunternehmen (VDV) an, dass das Umweltministerium den Kauf von Elektrobussen fördern will. Die Tagung steht unter dem Motto, "Elektrobusse – Markt der Zukunft". Flasbarth erklärte: "Unser Ziel ist es, die Lebensqualität in den Städten zu steigern. Deshalb wollen wir den Busverkehr mit emissionsfreien Antrieben ausbauen.“ Der Autoverkehr in Ballungsräumen stoße längst an seine Grenzen: Einerseits stehe nur eine begrenzte Fläche für den Verkehr zur Verfügung, andererseits seien Autos maßgeblich für Probleme bei der Luftqualität verantwortlich. Das gelte für Ballungsräume weltweit.

"Wir begrüßen das wachsende Engagement von Verkehrsbetrieben bei Elektrobussen“, so Flasbarth. „Ich ermuntere die Bushersteller deshalb, die technologische Entwicklung mit großem Nachdruck zu verfolgen.“ Gerade vor dem Hintergrund einer zunehmenden Urbanisierung werde die Nachfrage nach Elektrobussen weltweit steigen.

Da Elektrobusse inzwischen Serienreife erreicht haben, soll das Anschaffungsprogramm des Bundesumweltministeriums, das bisher für Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Busse gilt, nun auf Elektrobusse ausgeweitet werden. Die entsprechende Förderrichtlinie wird derzeit erarbeitet und in Kürze veröffentlicht. Das Ministerium fördert bisher zwei Elektrobus-Projekte in Hamburg und Hannover im Rahmen des Programms "Erneuerbar Mobil". (wa)

STELLENMARKT

,

Umfrage

E-Mobilität und Stadtwerke

Wann wird Ihrer Meinung nach Elektromobilität für Stadtwerke ein tragfähiges Geschäftsmodell sein?

Nehmen Sie auch teil an der der Studie „Mobilität der Zukunft“ der Marktforschung Teamred, bei der die ZfK Medienpartner ist. Alle Teilnehmer erhalten auf Wunsch die Kurzfassung der Studie zugeschickt. Machen Sie mit!

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

331 272

Stromsperren sind im Jahr 2015 verhängt worden. Dies sind 20 530 Fälle weniger als im Vorjahr. Bei Gas sank die Anzahl um 2862 auf 43 626 Fälle. Diese Angaben machte im März die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken.