Sonnenstürme werden erforscht

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA schickt heute Sonden zur Erforschung der Sonnenstürme ins All.

Ihr Ziel sind die sogenannten Van-Allen-Gürtel. Sie umgeben die Erde und fangen die bei Sonneneruptionen ins All geschleuderten geladenen Teilchen auf. Die NASA will mit der auf zwei Jahren festgesetzten Mission erforschen, ob sich Sonnenstürme genauer vorhersagen lassen. Die Teilchenströme können nämlich Satelliten beschädigen sowie die Kommunikationssysteme und u. U. auch die Stromversorgung erheblich stören, ja sogar lahmlegen. (hi)