Tacheles – Januar 2016

Tanja Wielgoß, Prof. Heribert Prantl und Dr. Robert Habeck sprechen Klartext.



»Wir bekommen gute Fachkräfte, denn wir haben den Wertewandel der Jungen früh verstanden.«

Tanja Wielgoß

»Kommunale Unternehmen haben den Wertewandel als Arbeitgeber umgesetzt.  Für die Menschen sind heute Vereinbarkeit von Familie und Beruf,  Betriebsklima und gesellschaftliche Relevanz der Arbeit oft wichtiger als die Bezahlung.  Das hilft uns beim Thema Fachkräftemangel«, betonte Dr. Tanja Wielgoß, Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigung (BSR), bei der Verbandstagung des VKU.




»Sowie die Energiekonzerne abbauen, nimmt die Bedeutung der Stadtwerke zu.«
Heribert Prantl

»Wir erleben so etwas wie eine Gründerzeit«, stellte Prof. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, bei der VKU-Verbandstagung fest. Die Epoche zeichne sich auch dadurch aus, dass junge Menschen das Gefühl hätten bei Stadtwerken passiere etwas.




»Wenn die Bundesregierung in Paris die Lippen spitzt, muss sie im eigenen Land
pfeifen.«

Dr. Robert Habeck

Der Energiewendeminister Schleswig Hosteins kritisiert in der letzten Sitzung des Bundesrats in 2015 die Klimapolitik der Bundesregierung. Selbst die eigene Expertenkommission komme zum Ergebnis, dass der Umfang der Rückführung der Stromprduktion aus Braunkohle verdoppelt werden müsste, um die CO2-Ziele zu erreichen. Wenn man jedoch alle Kohlekraftwerke nach der geplanten Logik abgeschalte, wäre dies eine teure Tasse Tee.