VKU im Saarland erwartet steigende Strompreise

Der Saar-VKU tritt für ein neues Fördersystem für erneuerbare Energien ein und will den Ausbau zentral steuern.

Die saarländische Landesgruppe des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) rechnet mit weiter steigenden Strompreisen. Bereits im Oktober könnte die EEG-Umlage auf sechs – sieben Cent pro Kilowattstunde ansteigen. Der Vorsitzende der VKU-Landesgruppe, Werner Spaniol, spricht sich lt. „Saartext” für ein neues Fördersystem für erneuerbare Energien aus. Der Ausbau müsse außerdem von einer zentralen Stelle aus gesteuert werden. Zur Sicherung der Versorgung sollte die Bereitstellung von konventionellem Strom ebenfalls vergütet werden. Die Kosten sollten weiterhin über eine Umlage auf den Strompreis angerechnet werden. (msz)