Bild: TenneT TSO GmbH

Neuer Entwurf des Netzentwicklungsplans fertig

Die Strom-Übertragungsnetzbetreiber haben den zweiten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2013 an die Bundesnetzagentur übergeben.

Zum ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans (NEP) 2013 seien 466 Stellungnahmen eingegangen. Ein Großteil habe sich auf den konkreten Verlauf von Trassen bezogen; an zweiter Stelle stehen Anmerkungen zu Natur- und Umweltschutzthemen sowie zu elektrischen und magnetischen Feldern, gefolgt von Beiträgen zu Methodik und Durchführung der Netzplanung und der Erstellung des NEP.

Die Analysen des NEP 2013 bestätigen im Wesentlichen die Ergebnisse des NEP 2012. Gegenüber dem NEP 2012 seien zusätzliche Maßnahmen nötig, um nach geltendem Recht den bedarfsgerechten Ausbau für den errechneten Übertragungsbedarf sicherzustellen. Die drei wesentlichen Faktoren, die im Vergleich zum NEP 2012 Einfluss auf den Übertragungsbedarf und damit auf den Netzentwicklungsbedarf im NEP 2013 haben, seien:

  • Erhöhung der Erzeugungsleistung der Windenergieanlage auf See um 1,1 GW
  • Erhöhung der Erzeugungsleistung der Windenergieanlage an Land im Norden Deutschlands um 1,8 GW
  • Reduzierung von ungewollten Stromflüssen über Polen, Tschechien und Österreich um 2 GW

Durch diese Verschiebungen müssen insgesamt rund 5 GW Leistung innerhalb Deutschlands zusätzlich in Nord-Süd-Richtung übertragen werden. Erforderlich seien Netzverstärkungen und -optimierungen in vorhandenen Trassen auf einer Länge von 4900 km, davon 3400 km Neubau in bestehenden Trassen. Die Netzausbauerfordernisse umfassen 1500 km Drehstromleitungstrassen und 2100 km Korridore für Hochspannungs-Gleichstrom-Leitungen. Die vier Gleichstrom-Übertragungskorridore in Nord-Süd-Richtung haben eine Übertragungskapazität von insgesamt 12 GW. Eine Umstellung von Wechselstrom- auf Gleichstrom-Betrieb ist auf einer Strecke von rund 300 km geplant. Die Gesamtinvestitionen für den Ausbau des Transportnetzes betragen in den nächsten zehn Jahren ca. 22 Mrd. €. (wa)

Den Entwurf des Netzentwicklungsplans finden Sie hier.