Erdschluss: Stromausfall legt hessische Stadt lahm

Ein massiver Stromausfall in der Nacht zum Mittwoch hat weite Teile der hessischen Stadt Lauterbach getroffen.

Ebenfalls ohne Versorgung waren nach OVAG-Sprecher Andreas Matlé Orte in der näheren Umgebung. Der Strom fiel zwischen 22.30 – 0.45 Uhr aus.

Ein Altenheim und ein medizinisches Zentrum hätten ihren Betrieb fortsetzen können, berichtet die Lokalpresse. Dafür fiel die zentrale Rettungsleitstelle des Vogelsbergkreises aus. Unter anderem waren die Einsatzleitrechner nicht mehr verfügbar. Das Technische Hilfswerk war mit Notstromaggregaten vor Ort. Eine mobile Leitstelle wickelte den Funkverkehr für Rettungsdienst und Feuerwehr ab. Auch die Leitstelle Fulda half aus. Mit Hilfe eines Notstromaggregats konnte die Polizei ihren Betrieb aufrecht erhalten. Viele Anrufe besorgter Bürger gingen ein.

Als Ursache vermutet man einen Erdschluss, der wohl von einer defekten Muffe eines Mittelspannungskabels verursacht wurde. Dieser habe wiederum einen Kurzschluss in neu verlegten Kabeln ausgelöst. Die Mitarbeiter der Stadtwerke Lauterbach und anderer Unternehmen versuchen mittlerweile, den Defekt genauer einzukreisen und zu beheben. (sg/hi)