P-Laser 525-kV ist laut Hersteller Prysmian Group das weltweit erste voll recycelfähige HGÜ-Kabel Bild: Prysmian Group

Komplett wiederverwertbares HGÜ-Kabel

Die Prysmian Group hat ein neues 525-kV-Kabelsystem entwickelt, bei der die Umweltverträglichkeit und eine höhere elektrische Leistung im Fokus steht.

"P-Laser ist eine bedeutende Innovation, die den Fortschritt der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung in der Kabelindustrie maßgeblich vorantreibt", lobt Massimo Battaini, Senior Vice President Energy Projects der Prysmian Group seine neueste Entwicklung.

Das 525-kV-Kabelsystem P-Laser soll für die Umwelt besser verträglich sein, höhere elektrische Leistung bringen und außerdem geringere Kosten haben. Denn die P-Laser-Technologie ist dem Hersteller zufolge effizienter und ökologisch verträglicher als die Produktion herkömmlicher VPE-Kabel. Die Herstellung erfolgt demnach in einem durchgehenden Verfahren und kommt ohne chemische Reaktionen aus. Das Kabel eigne sich vor allem für HGÜ-Anwendungen und sei zugleich das erste Kabel dieser Art, das am Ende seiner Nutzungsdauer vollständig wiederverwertbar sei.

"Ziel sind Kunden, die bei der Entwicklung, Erweiterung oder Modernisierung ihrer Energieversorgungsnetze ökologischen Gesichtspunkten Rechnung tragen müssen.", streicht Battaini hervor. Die P-Laser-Technologie sei zu bestehenden Kabeln und Zubehör vollständig kompatibel und biete eine höhere elektrische Leistung im Vergleich zu VPE-Kabeln. Beim Wirkungsgrad zeichne sich das Kabel durch eine höhere thermische Strombelastbarkeit aus. Laut Prysmian Group gehen die Gesamtkosten bei gleicher Übertragungsleistung um rund zehn Prozent zurück. Vorgestellt wird das Kabel auf der Hannover Messe, die nächste Woche beginnt. (sg)