Von links: Tobias Habicht, Projektleiter Netze Magdeburg GmbH , Christian Kiel, Projektleiter Fa. Wiesensee, und Cord Isensee, Zimmermann, Fa. Holzbau Isensee stoßen auf das neue Umspannwerk der Städtischen Werke Magdeburg an. Bild: Stadtische Werke Magdeburg

Magdeburg feiert Richtfest am neuen Umspannwerk

Bis Jahresende entsteht in Magdeburg ein modernes 30/10 kV Umspannwerk. Die Netze Magdeburg GmbH hat dieser Tage zum Richtfest geladen.

Netze Magdeburg verantwortet im Auftrag der Städtischen Werke Magdeburg den Neubau für das neue Umspannwerk, dass in den nächsten Jahrzehnten die Stromversorgung des Stadtteils Sudenburg und der angrenzenden Gebiete sicherstellen soll.

Das Gesamtvolumen des Projekts beläuft sich auf 5,3 Millionen Euro, so Netze Magdeburg. Größte Posten sind mit etwa 1,7 Mio. Euro der Bau und etwa 2,7 Mio. Euro die Elektrik. Es wird dort ein Gebäude für Schalt- und Sekundäranlagen und zwei Trafoboxen für die Großtransformatoren entstehen.

Bis Jahresende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Im September wird ein 30 kV und 35 Tonnen schwerer Transformator in das Umspannwerk umgesetzt. Im November steht die Inbetriebnahme auf dem Plan. Damit die redundante Versorgung gewährleistet wird, folgt im nächsten Jahr ein weiterer Trafo. (sg)