Metalldiebe immer dreister

An mehreren Orten in Deutschland haben Metalldiebe zugeschlagen und z. T. große Schäden angerichtet.

In Kiel stahlen sie von einer Baustelle mehrere 250 kg schwere Rollen mit Kupferkabel. Zuvor hatten Langfinger an der Eisenbahnstrecke Hannover-Hamburg auf einem 2 km langen Abschnitt 80 Erdungskabel entwendet. Die Bahnstrecke war für acht Stunden lahmgelegt. Betroffen waren rd. 100 Züge. Ebenso außer Betrieb war wegen Kabeldiebstahls die Bahnline Magdeburg–Stendal. Die Polizei rät auch Stadtwerken und anderen Energieversorgern wie auch den Verkehrsbetrieben, ihre Kabel- und Schienenlager sowie "kupferhaltige" Betriebsanlagen sorgfältig zu sichern. Manche Diebe scheinen kein Risko zu scheuen und stehlen selbst unter Spannung stehende Kabel. Bereits in der Vergangenheit hatten Stadtwerke unter solchen Diebstählen zu leiden. (hi)