Ein 65 Tonnen schwerer Transformator für das neue Umspannwerk in Berlin-Britz ist mit Hilfe eines Krans in das Gebäude eingehoben worden. Bild:Stromnetz Berlin

Neuer Trafo sichert Berliner Süden

Ein neuer 110/10-kV-Transformator ergänzt das Umspannwerk Berlin-Britz.

Das 65-Tonnen-Gerät ist einer von drei Transformatoren, die künftig dafür sorgen, dass 25 000 Haushalts- und 1400 Gewerbekunden im Süden Berlins noch sicherer mit Strom versorgt werden, teilt die Stromnetz Berlin GmbH mit. Die beiden anderen baugleichen Transformatoren werden Anfang Oktober installiert. Der Einbau der rd. 350 000 Euro teuren Technik sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Inbetriebnahme des neuen Umspannwerkes im Oktober 2014. Nächster Meilenstein sei der Anschluss der Transformatoren an die Hoch- und Mittelspannungsschaltanlage.

Auch für das neue Umspannwerk in Berlin-Köpenick in der Landjägerstraße werden im Oktober die ersten beiden von insgesamt drei Transformatoren geliefert. Die moderne Schalt- und Steuertechnik der Umspannwerke trägt zur Verringerung des Risikos von Stromausfällen im Berliner Süden bei, so Stromnetz Berlin. Und sie sorge für die schnelle Wiederversorgung im Störungsfall, denn die Anlagen würden von der Leitwarte des Berliner Stromverteilnetzes ferngesteuert. (hi)