"Es freut mich besonders, in Scharbeutz den nördlichsten Standort des Unternehmens eröffnen zu dürfen", sagte Dr. Stefan Küppers, Geschäftsführer der Westnetz GmbH (vierter von links). Bild: RWE

RWE eröffnet nördlichsten Unternehmensstandort

Der neue RWE-Netzbezirk Scharbeutz (Ostsee) ist mit vier Mitarbeitern an den Start gegangen. Zum Jahreswechsel soll die Übergabe der Stromnetze erfolgen.

Vertreter von RWE Deutschland AG und der Westnetz GmbH haben gestern (28. Jan. 15) den neuen Technikstandort des Unternehmens im Bürgerhaus Scharbeutz offiziell in Betrieb genommen.

Die Gemeinden Timmendorfer Strand und Scharbeutz hatten bereits 2012 mit der RWE Deutschland neue Konzessionsverträge für die Stromversorgung ihrer Gemeinden geschlossen (Die ZfK berichtete "RWE übernimmt erstmals Netze an der Ostsee"). Ende des vergangenen Jahres hatten beide Gemeinden eigene Netzgesellschaften gegründet. An der „Energieversorgung Timmendorfer Strand“ und der „Scharbeutzer Energie- und Netzgesellschaft“ ist RWE Deutschland jeweils zu 51 % beteiligt, die Gemeinde jeweils zu 49 %. Mit dem Betrieb der Stromnetze haben die beiden neuen Netzgesellschaften die Westnetz GmbH, den Verteilnetzbetreiber der RWE Deutschland, beauftragt. Diese hat zum Jahreswechsel den Betrieb der Stromnetze in Scharbeutz und Timmendorfer Strand übernommen. (sg)