Strom-Spotmarkt März 2015

Acht-Jahres-Tief für Kohle: Im März haben die Strom-Spotpreise deutlich nachgegeben.





Nachdem die befürchtete Kältewelle ausgeblieben ist, war die Nachfrage moderat, die Erzeugungsmenge aus Erneuerbaren hoch (mehr Wind und Sonne als im Februar), und größere Kraftwerksausfälle blieben ebenso aus wie schwerwiegende Probleme in den Nachbarländern. Das alles ließ die Notierungen fallen, so eine Analystin.