Die Stadtwerke Neumünster engagieren sich in der Corona-Krise mit einem Online-Portal.
Bild: © Stadtwerke Neumünster

Corona: Stadtwerke Neumünster richten Helfer-Portal ein

Besorgungen machen, mit dem Hund rausgehen: Mit einem neuen Onlineangebot wollen die Stadtwerke Neumünster Helfer und Hilfesuchende zusammenbringen. Auch an ältere Menschen ohne Internetzugang wurde gedacht.

Das neue kostenlose Online-Portal www.helfen-in-nms.de soll Menschen in der Corona-Krise dabei helfen, sich miteinander zu vernetzen. Menschen können im Portal ihre Hilfe beim Einkaufen oder Gassi-Gehen anbieten oder umgekehrt gezielt nach Unterstützung suchen. Wer sich an ältere Menschen ohne Internetzugang wenden will, kann sich dort einen analogen Aushang für das Treppenhaus ausdrucken.

"Die Website soll eine Plattform bieten, auf der sich die Neumünsteraner und auch die Bewohner im Umland austauschen und unterstützen können", sagt Michael Böddeker, Geschäftsführer der Stadtwerke Neumünster. Das kommunale Unternehmen hat das Online-Portal ins Leben gerufen.

Daten werden nicht weitergegeben

Die Plattform ist DSGVO-Konform. Die Daten werden ausschließlich für das Portal genutzt und gehen nicht an den Vertrieb der Stadtwerke Neumünster, wie das kommunale Unternehmen betont.

Unter dem Reiter "Informationen rund um das Thema Corona" informiert die Plattform über das neuartige Virus. An dieser Stelle sind die wichtigen Seiten des Landes, der Stadt und des Bundesgesundheitsministeriums verlinkt. Außerdem finden die Nutzer dort generelle Tipps für den Umgang mit dem aktuellen Geschehen und die wichtigsten Telefonnummern im Zusammenhang mit der Corona-Krise. (amo)