Swobbee-Team (von links): CEO Thomas Duscha, COO Tobias Breyer und CFO Ludwig Speidel Bild: © Swobbee GmbH

Aus GreenPack wird Swobbee

Die bisherige GreenPack-Marke Swobbee wird nun zu einem eigenständigen Unternehmen. Bekannt ist es für Battery-as-a-Service (BaaS): Dabei werden die Akkus von E-Fahrzeugen getauscht. Auch personell gibt es Änderungen.

Nachdem Batteriespezialist Ansmann Mitte August die Lizenzrechte am GreenPack-Akku übernommen hat und diesen künftig eigenverantwortlich weiterentwickelt, ist GreenPack nun den nächsten Schritt gegangen: Am 31. August erfolgte die Umbenennung der GreenPack mobile energy solutions GmbH in Swobbee GmbH.

Bisher war Swobbee eine Marke von GreenPack. Das Unternehmen wird sich laut zugehöriger Pressemitteilung voll und ganz auf Battery-as-a-Service (BaaS) sowie die Weiterentwicklung intelligenter Batterie-Wechsellösungen für die Mikromobilität konzentrieren. Ziel ist der nationale sowie internationale Ausbau des Swobbee-Netzes. Der GreenPack-Akku bleibt weiter Bestandteil des Swobbee-Systems. Zudem werden weiterhin alle GreenPack-Akkus im Swobbee-Mietsystem vom Swobbee-Team – ehemals GreenPack GmbH – gemanagt. Für die Kunden bleibe alles beim Alten.

Neues Führungs-Trio

Auch die Firmenleitung stellt sich neu auf: Christian Speidel tritt als CEO zurück und wechselt in den Beirat der Gesellschaft. Das neue Führungsteam von Swobbee besteht aus Thomas Duscha als CEO und Tobias Breyer als COO – beide hatten bereits zuvor die operative Leitung der GreenPack mobile energy solutions inne.

Neu hinzu kommt Ludwig Speidel als CFO der Swobbee GmbH. Der studierte Betriebswirt hat die Entwicklung der Greenpack mobile energy solutions GmbH in den vergangenen Jahren eng begleitet und wird nun seine Erfahrungen aus dem Finanz- und Bankenbereich nutzen, um die anstehenden Finanzierungsrunden erfolgreich zu betreuen.

"Mit der Umbenennung in Swobbee verfolgen wir künftig noch konsequenter unseren bereits eingeschlagenen Weg als führender Battery-as-a-Service-Provider", erklärt der neue Geschäftsführer Thomas Duscha. "Wir sind das weltweit einzige Unternehmen, das eine herstellerunabhängige Batterie-Wechselstation mit intermodalem Ansatz für die boomende Mikromobilität entwickelt hat. Nach erfolgreichen Pilotprojekten werden wir nun gemeinsam mit starken Partnern im In- und Ausland wachsen", so Duscha. (sg)