Die Corona-Krise – kurzfristiger Klimaschützer?
Bild: © Patrick Pleul/dpa

2020-Ziel ganz nah: Rettet das Coronavirus Deutschlands Klimabilanz?

Homeoffice und abgesagte Familienfeste - in der Corona-Krise bleiben die Leute zu Hause. Autobauer und Zulieferer fahren die Fertigung runter. Der Ausnahmezustand senkt den CO2-Ausstoß deutlich, sagen Experten - und kann dem Klima dennoch schaden. Warum das?

Es sieht auf den ersten Blick wie eine gute Nachricht fürs Klima aus. Weil in der Corona-Krise die Leute zu Hause bleiben und die Industrie weniger produziert, schafft Deutschland sein Klimaschutz-Ziel Experten zufolge sicher. Es könnten - je nach Ausmaß der Krise - nicht nur wie angestrebt 40...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN