Blick auf die Ruhr in Essen: Von April bis September fielen gerade einmal 58 Prozent der in diesem Zeitraum üblichen Regenmenge.
Bild: © Caroline Seidel/dpa

Ruhrverband: Regenmenge auch 2020 unterdurchschnittlich

Demnach war es in den vergangenen Monaten im Trinkwasserfluss Ruhr erneut überdurschnittlich warm und trocken. Der Monat Mai stach besonders heraus.

Im Einzugsgebiet des Trinkwasserflusses Ruhr wird es zunehmend trockener und wärmer. Dieses Fazit hat der Ruhrverband nach dem Ende des sogenannten Abflussjahres 2020 (31. Oktober) gezogen. Zum zwölften Mal in Folge seien im Einzugsgebiet der Ruhr weniger Niederschläge als im langjährigen Mittel...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN