Thomas Isele ist ab April Geschäftsführer der Stadtwerke Brühl.
Bild: © Bild: Stadtwerke Radolfzell GmbH

Isele fungiert als neuer Geschäftsführer in Brühl

Ab April haben die Stadtwerke Brühl einen neuen Chef. Nach der Abberufung der vorherigen Geschäftsführerin waren die Stadtwerke seit Mai nur unter interimistischer Leitung.

Thomas Isele wird neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Brühl. Der Diplom-Ingenieur übernimmt die Stelle zum 1. April von Sebastian Kuhl, der die Geschicke des lokalen Energieversorgers seit der Abberufung von Marion Kapsa im Mai (die ZfK berichtete) interimsweise übernommen hatte. Isele wechselt aus Esslingen ins Rheinland und soll den von den Stadtwerken Brühl bereits eingeschlagenen Weg der Modernisierung weiterführen.

Einstimmige Entscheidung

Der Rat der Stadt Brühl ist der Empfehlung des Aufsichtsrates gefolgt und hat sich am Montag einstimmig für Thomas Isele ausgesprochen. „Herr Isele hat sich aus mehr als 100 Bewerbern klar herauskristallisiert“, sagte Bürgermeister Dieter Freytag. „Er ist ein kompetenter und erfahrener Energiemanager, von dem wir erwarten, dass er die Stadtwerke Brühl wieder in ruhiges Fahrwasser steuert und mit klaren Impulsen in die Zukunft führt“, führte er weiter aus.

Der 59-jährige gebürtige Freiburger ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Fast fünf Jahre war er zuvor als Allein-Geschäftsführer bei den Stadtwerken Esslingen tätig. Mit seinen 190 Mitarbeitern sowie den breitgefächerten Angeboten und Dienstleistungen ist das Unternehmen durchaus mit den Stadtwerken Brühl vergleichbar. Zuvor hat er zehn Jahre lang die Stadtwerke Radolfzell geleitet sowie leitende Positionen unter anderem in Ludwigshafen bekleidet. Sebastian Kuhl wird mit dem Wechsel wieder seinen alten Posten als kaufmännischer Leiter und Prokurist übernehmen. (hol)