Rekordförderung für Wasserverband Rems

Der Bau eines Wasserrückhalte-Beckens wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg mit knapp 12 Mio. Euro gefördert.

Umweltminister Franz Untersteller hat dem Wasserverband Rems den Förderbescheid in Höhe von 11,7 Mio. Euro übergeben. Der Zweckverband möchte hiermit sein Hochwasserrückhaltebecken Nummer 4 mit Gesamtkosten von rund 16,7 Millionen Euro bauen.
 
„Die mit Abstand größte Einzelförderung des Jahres im Land bedeutet den Start für einen Rückhalteraum an der Rems, der im Falle eines Hochwassers fast 700 000 Kubikmeter Wasser zurückhalten kann“, erklärte Minister Untersteller. „Die Folgen eines Hochwassers können verheerend sein. Daher investiert das Land gerne fast zwölf Mio. Euro für einen besseren Schutz der Bürgerinnen und Bürger an der Rems“, fuhr der Minister fort. Das Arbeitsprogramm des 1993 gegründeten Wasserverbands umfasst neun große Rückhalteräume sowie zahlreiche örtliche Schutzmaßnahmen. (ad)