Neues Kongressformat: Kompetenz für Aufsichtsräte

Manfred Ackermann ist der Alleingeschäftsführer der Stadtwerke Emden. Bild: © Stadtwerke Emden

Der Wirtschaftspsychologe Jörg Wirtgen ist Geschäftsführer der auf Energieunternehmen spezialisierten Managementberatung WM Consult. Bild: © WM Consult

"Kulturelle Effizienz" – was ist das? Der Chef und ein Aufsichtsrat der Stadtwerke Emden stellen am Dienstag in Berlin ihr Projekt "Werkstadt" vor. Erstmals widmet sich ein Format der Konferenz BAEK dezidiert frischen und erfahrenen Aufsichtsräten kommunaler Unternehmen.

Erstmals richtet sich am nächsten Dienstag, 4. Februar, ein halbtägiges Format der Berliner Abfallwirtschafts- und Energiekonferenz (BAEK) an Aufsichtsräte kommunaler Unternehmen. Das geht aus einer Mitteilung der Managementberatung WM Consult hervor. Zur BAEK von Montag und Dienstag im "Hotel Berlin" in der Bundeshauptstadt werden demnach über 500 Experten aus der Energiebranche erwartet.

  • Den Auftakt macht Ulrich Husemann, Betriebsleiter von Gelsendienste. Er fragt: „Kommunale Effizienz – geht das?“
  • Wie tragen Aufsichtsräte und Vorstände im Zusammenspiel dazu bei, dass kommunale Unternehmen in Zeiten von Digitalisierung und Fachkräftemangel effizient arbeiten? Dazu referieren Repräsentanten aus beiden Organen am Dienstag Vormittag.
  • Dass die Digitalisierung auch einen Kulturwandel erzwingt, das zeigen die Stadtwerke Emden auf. Geschäftsführer Manfred Ackermann und Aufsichtsrat Karsten Rabenstein stellen das von ihm entwickelte und bisher einmalige "Werkstadt"-Projekt zu kultureller Effizienz vor. 
  • Christian Gold, Aufsichtsratschef der Müllverwertungsanlage (MVA) Bonn, beschreibt seine Sicht, wie das Kontrollgremium der Zukunft aussehen sollte. Er und seine Kollegen arbeiten seit Jahren eng mit der Geschäftsführung der MVA zusammen. Sie haben sich verpflichtet, grundsätzlich über Parteigrenzen hinweg einstimmige Beschlüsse zu fassen.
  • Auf die besondere Verantwortung von Aufsichtsräten in mehrheitlich kommunalen Unternehmen gehen Dino Höll, Geschäftsführer der DVV Stadtwerke Dessau, und Aufsichtsratsvize Frank Rumpf, Stadtratsvorsitzender in Dessau-Roßlau, ein.
  • Um Nachfolgeplanung, Fachkräftemangel und Generationswechsel geht es in den gemeinsamen Statements von Manfred Becker, Geschäftsführer der MVA Bonn, und Aufsichtsrat Wilfried Löbach.

Die Feder bei dem Aufsichtsrats-Format führt der Geschäftsführer der auf Energieunternehmen spezialisierten Managementberatung WM Consult, Jörg Wirtgen.

Auch Künstliche Intelligenz und Vorausschauende Wartung Thema

Die Berliner Abfallwirtschafts- und Energiekonferenz (BAEK) hat am Montag und Dienstag rechtliche, technische, planerische und personalwirtschaftliche Themen in der Wiederverwertung und bei Müllverbrennungsanlagen zum Thema. Am Dienstag Nachmittag befassen sich Teilnehmer eines Formats mit "Digitalisierung – Künstliche Intelligenz – Predictive Maintenance". (geo)


Hier externer Link zum Programm der BAEK inklusive Aufsichtsrats-Format

Hier geht es zur Präsentation und Bestellung der bisher im VKU Verlag erschienenen drei Aufsichtsrats-Bücher