Barthel und Ludwig verlassen VNG

Der Gasimporteur VNG hat seinem Vorstand einen neuen Ressortzuschnitt gegeben. Zwei Vorstandsmitglieder scheiden aus.

Uwe Barthel, Infrastruktur- und Technikvorstand der VNG Verbundnetz Gas AG in Leipzig, scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Führungsgremium des Importeurs aus. Bei seinem Vorstandskollegen Michael Ludwig, bislang für Gasbeschaffung verantwortlich, geschieht dies zum Monatsende "im gegenseitigen Einvernehmen", teilte VNG der Presse mit.

Der VNG-Aufsichtsrat hat die Ressorts seines vierköpfigen Vorstands neu zugeschnitten. Vorstandschef Dr. Karsten Heuchert gibt das Kaufmännische, Vorstand Prof. Klaus-Dieter Barbknecht das Personalwesen an Bodo Rodestock ab, der am 1. Oktober in den Vorstand eintritt und bislang den Hauptbereich Kaufmännische Steuerung leitet.

Die drei Infrastruktur-Geschäftsbereiche Netz, Speicher und E&P (Exploration & Produktion), bislang bei Uwe Barthel, gehen unter dem Namen "Infrastruktur/Technik" zum frühestmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber zum 1. Sep. 14, an Hans-Joachim Polk, der bei RWE Dea verschiedene Positionen in E&P sowie in der Gasspeicherung innehatte.

Ludwigs Geschäftsbereich "Gasbeschaffung" geht im neuen Ressort "Handel" von Klaus-Dieter Barbknecht auf. Damit wird das Handelsgeschäft künftig von einem einzigen Vorstand gebündelt verantwortet. (geo)