Die Schnellladesäule E-Charger 600 von Enercon in Aurich
Bild: © Enercon

Acht Minuten tanken für 400 Kilometer

Enercon nimmt in Aurich die erste 350-kW-Schnellladestation in Betrieb.

Beim Aufladen den Elektroautos noch einen Kaffee trinken gehen? Das wird eng. Enercon hat seine erste 350 kW-Schnellladestation in Betrieb genommen. Mit dem E-Charger 600 können E-Fahrzeugen der kommenden Generationen im Idealfall in rund 8 Minuten Energie für 400 Kilometer Fahrt tanken.Errichtet wurde die Schnellladestation am Energie-, Bildungs- und Erlebnis-Zentrum (EEZ) in Aurich-Sandhorst.

Betreiber der Schnellladestation am EEZ werden die Stadtwerke Aurich sein, die das Thema E-Mobilität in den nächsten Jahren aktiv voranbringen werden. So planen die Stadtwerke unter anderem den Aufbau einer bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur in der Region, die mit regenerativer Energie versorgt wird. Enercon als Mitgesellschafter unterstütze die Stadtwerke bei diesem Vorhaben.

Absatzkanal für Grünstrom aus Windanlagen

Bis zu vier Ladesäulen mit je 350 kW maximaler Ladeleistung sorgen dafür, dass immer ein Platz zum Laden frei ist. So entspricht der Ladevorgang für E-Fahrzeuge dann dem heutigen Tankvorgang. Für Enercon und seine Kunden bietet das Thema Schnellladung zusätzliche Absatzkanäle für Grünstrom aus Windenergieanlagen. (wa)