Bild: Tim Ruster /pixelio.de

VKU irritiert über Duschkopf-Diktat der EU

Der VKU zeigt sich irritiert über den Vorstoß der EU-Kommission, nur noch wassersparende Duschköpfe und Wasserhähne zuzulassen.

Die Deutschen gingen mit der Ressource Wasser bereits sparsam um, erklärt der Hauptgeschäftsführer des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU), Hans-Joachim Reck. Wenn jetzt noch die Verantwortlichen aus Brüssel wassersparende Maßnahmen diktieren, dann sei das nicht nur sinnlos, sondern werde für die Verbraucher auch teuer. Schon jetzt werde so viel gespart, dass die kommunalen Wasserversorger und Abwasserentsorger Leitungen und Kanäle zusätzlich durchspülen müssen. Mit einer weiteren Verringerung der Durchflussmenge würde der Instandhaltungsaufwand weiter ansteigen.

Bereits seit längerer Zeit fordert der VKU deshalb von der EU-Kommission, die unterschiedlichen regionalen Gegebenheiten zu berücksichtigen. Eine EU-weite Regelung beim Wassersparen mache keinen Sinn, so der Verband. (wa)