Stadtwerke Brandenburg stellen Technik-Chef frei

Wolfgang-Michael Schwarz, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Brandenburg an der Havel, ist bis auf Weiteres von seiner Aufgabe freigestellt.

Herr Schwarz ist mit Wirkung zum 18. Juni 2013 durch das Präsidium des Aufsichtsrates der Stadtwerke Brandenburg an der Havel von seiner Aufgabe freigestellt, erklärte die Sprecherin der Brandenburger Stadtwerke GmbH, Beate Dabbagh. Gegen ihn ist der Vorwurf erhoben worden, dass es zu Unregelmäßigkeiten in der technischen Geschäftsführung gekommen sei. „In diesem Zusammenhang wurde auch der Geschäftsführer der Brandenburger Dienstleistungen GmbH (BDL), einer 100%-Tochter der Stadtwerke, freigestellt”, äußerte die Stadtwerke-Sprecherin.  Sie fügte hinzu: „Die Untersuchung und Klärung der mutmaßlichen Unregelmäßigkeiten ist durch die Einschaltung externer Prüfer unverzüglich eingeleitet worden.”

Derzeit  gibt es keine Auskünfte vom Aufsichtsrat, um welche „Unregelmäßigkeiten” es sich handeln soll, wie Brandenburgs Bürgermeister Steffen Scheller gegenüber dem Internetportal Havelstadt.de sagte. Es sei, so Scheller, die „Aufgabe der internen Prüfer und der Staatsanwaltschaft, dieses zu prüfen”. (ad)