Cottbus: Ein Azubi – zwei Unternehmen

Clemens Czentarra (links), Azubi als "Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung" bei Envia Service seit September 2019, hatte am 8. Oktober 2019 seinen ersten Ausbildungstag bei den Stadtwerken Cottbus – ein Gegenstand einer am 2. Oktober vertraglich fixierten Ausbildungskooperation. Mit auf dem Bild: IT-Teamleiter Ronny Dietrich. Bild: © Stadtwerke Cottbus

Unterzeichnen am 2. Oktober 2019 den Vertrag zur Azubi-Kooperation (von links): die Geschäftsführer Heike Wernitz (Envia Service) und Vlatko Knezevic (Stadtwerke Cottbus). Bild: © Stadtwerke Cottbus

"Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung" werden händeringend gesucht. Seit kurzem machen die Stadtwerke Cottbus und Envia Service die Ausbildung hierfür attraktiver: Der Azubi lernt beide Unternehmen kennen.

Eine Anfang des Monats vereinbarte neuartige Ausbildungs-Kooperation zwischen den Stadtwerken Cottbus und Envia Service in derselben Lausitzstadt wird mit Leben gefüllt: Seit diesem Dienstag lernt ein Azubi von Envia Service zum "Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung", Clemens Czentarra, alle IT-Bereiche der Stadtwerke Cottbus in praktischen Ausbildungsabschnitten kennen, zum Beispiel das Rechenzentrum. Dies geht aus Presseinformationen des Kommunalunternehmens für die ZfK hervor.

Hintergrund: Die Envia Service GmbH, das Abrechnungs- und Kundenbetreuungsunternehmen für die Envia-M-Gruppe mit 273 Mitarbeitern, hat 14 Azubis und startet jährlich mit einem jungen Menschen die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, diesmal mit Clemens Czentarra. Um ihm noch mehr Praxisbezug und weitere Ausbildungsinhalte zu erschließen, entsendet Envia Service ihn an die Stadtwerke.

Und wer darf ihn übernehmen?

Die Kooperation geht so weit, dass sich die beiden Partnerunternehmen zum Ende der dreijährigen Ausbildung untereinander verständigen wollen, wo der fertige Jung-Facharbeiter dann eingesetzt wird. Stadtwerke-Geschäftsführer Vlatko Knezevic dazu (gekürzt): "Zwei große ortsansässige Unternehmen übernehmen die Ausbildung. Unser Azubi erhält damit verschiedene unternehmerische Einblicke und Chancen." (geo)