Stephan Rolfes
Bild: © Stadtwerke Osnabrück

Drei weitere Jahre für Rolfes in Osnabrück

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke verlängert den Vertrag des Mobilitätsvorstands bis 2023.

Stephan Rolfes bleibt den Stadtwerken Osnabrück auch über das Jahr 2020 hinaus als Mobilitätsvorstand erhalten. Der Aufsichtsrat hat beschlossen, den im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag des 62-Jährigen vorzeitig bis Ende März 2023 zu verlängern. Rolfes bildet gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Christoph Hüls die Stadtwerke-Doppelspitze.

"Wir freuen uns sehr, dass sich Stephan Rolfes bereit erklärt hat, seinen Vertrag nochmals zu verlängern", erklärt der Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. "Angesichts der großen Herausforderungen, die insbesondere in der Mobilitätssparte auf uns zukommen, sind wir dankbar, auch weiterhin einen solch bundesweit anerkannten und vernetzten Fachmann im Vorstand zu haben."

Seit dem Jahr 2000 auf dieser Position

Rolfes ist seit 2000 als Vorstand für den Mobilitätsbereich der Stadtwerke Osnabrück verantwortlich. Er ist zudem Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO), der Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück (PlaNOS) sowie Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS). 2005 bis 2016 war er Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). (wa)