Eder verlässt SWSee

SWSee-Geschäftsführer Klaus Eder wechselt zum 1. Juli zu den Stadtwerken Ulm. Alfred Müllner ist damit vorübergehend allein Geschäftsführer.

Die Stelle von Eder soll wieder besetzt werden, das beschloss der Aufsichtsrat des Stadtwerks am See (SWSee). Derzeit laufe die Suche nach einem Nachfolger.
Bis dahin wird Alfred Müllner das SWSee allein leiten. Der 54-jährige Diplom-Ingenieur kam 2001 als Geschäftsführer der Technischen Werke Friedrichshafen an den Bodensee. Bei der Gründung des Stadtwerks wurde er 2012 Vorsitzender der Geschäftsführung. Der Aufsichtsrat äußerte sich, "dass Alfred Müllner in der Übergangszeit das Stadtwerk am See auch als alleiniger Geschäftsführer weiter entwickelt und noch erfolgreicher macht". Auch Eder erhielt lobende Worte: Er habe mit Tatkraft und Entschlussfreudigkeit dafür gesorgt, dass das neue Stadtwerk vom Start weg eine Erfolgsgeschichte geworden ist.


Eder war wie sein Kollege Müllner Gründungs-Geschäftsführer des Stadtwerks am See. Zuvor leitete er seit 2008 die Stadtwerke Überlingen. Der Abschied vom Stadtwerk am See und seinen Mitarbeitern falle ihm nicht leicht, sagt Eder. „Die intensive und spannende Zeit, als wir Swü und TWF zusammengeführt haben, aber auch die Jahre danach werden in meinem Berufsleben etwas ganz Besonderes bleiben“, so der gebürtige Allgäuer. (sg)