Erste Kooperation verschafft Zugang zu Enmacc

Alle 120 Thüga-Stadtwerke können über die Thüga-Tochter Syneco in absehbarer Zeit auch Kunden der bilateralen Handelsplattform Enmacc werden.

Die Syneco Trading, der Handelsarm des Stadtwerkeverbundes Thüga und das führende kommunale Energiehandelshaus in Deutschland, hat für alle 120 Stadtwerke der Thüga-Gruppe eine Kooperation mit der Strom- und Gashandelsplattform Enmacc geschlossen. Das teilten die Partner heute gemeinsam mit.

Syneco-Trading-Chef Ulrich Danco strich als Vorteil heraus, die Kooperation ermögliche Versorgern einen volldigitalisierten Beschaffungsprozess statt der bisherigen Handarbeit und damit geringere Kosten und Risiken. "Enmacc hat sich in nur einem Jahr als die unabhängige Plattform im bilateralen Energiehandel etabliert", so wertet Danco deren Stellung im Verdrängungswettbewerb der Portalbetreiber und Offline-Energiehändler. (geo)

------------
Eine exklusive  Erklärung und Einordnung der Kooperation lesen Sie in der ZfK-Septemberausgabe, die am nächsten Montag erscheint und im Abo erhältlich ist, auf Seite 10.