Becker Büttner Held sichert sich Kompetenzen für die Zukunft.
Bild: © itchaznong/Adobe Stock

BBH ernennt drei neue Partner

Die auf Energie und Infrastruktur spezialisierte Kanzlei Becker Büttner Held (BBH) bündelt und bindet Kompetenzen. Die Liste der Partner und Partner Counsel ist lang:

Für insgesamt 12 Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Becker Büttner Held (BBH) beginnt das neue Jahr mit einem Karrieresprung: Drei alte Hasen an den Standorten München, Berlin, Stuttgart steigen in die Führungsriege auf, während neun Kollegen sich über eine Partner Counsel-Stelle schon mal in Position bringen.

Tigran Heymann, Tobias Sengenberger und Michael Weise sind die neuen Partner: Heymann berät seit 2009 Ansprechpartner für kartellrechtliche Fragen, aber auch für anlagenbezogenes Umweltrecht und Energiewirtschaftsthemen. Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Tobias Sengenberger wird das Corporate Finance-Team in München zsuammen mit dem Partner Thomas Straßer ausbauen. Sein Spezialgebiet: Bewertung von Unternehmen, Energieversorgungsnetze, Erzeugungsanlagen, sowie Restrukturierungen- und Nachfolgeplanungen.

Vom Forderungsmanagement bis zum internationalen Energierecht

Weise macht das Partner-Trio komplett, er arbeitet im Stuttgarter Büro und berät und vertritt Mandanten in Energielieferungsangelegenheiten, Umsetzung des Smart-Meter-Rollouts und ist Experte für Digitalisierungsfragen. Mit neun frisch festangestellten Kollegen an diversen Standorten sichert sich die Kanzlei auch für die kommenden Jahre Kompetenz in den Bereichen kommunales Wirtschaftsrecht, Regulierungsangelegenheiten, Insolvenzverfahren sowie internationale Rechtsbeziehungen. Hier gehts zur vollständigen Liste der Rechtsanwälte und ihren Fachgebieten: https://www.beckerbuettnerheld.de/de/presse/newsarchiv/article/news/bbh-schaerft-multidisziplinaeres-profil-mit-drei-neuen-partnern-und-neun-partner-counsel/. (ls)