Vera Gäde-Butzlaff Bild: BSR

Gäde-Butzlaff soll Gasag-Chefin werden

Laut Presseinformationen soll die ehemalige Chefin der Berliner Stadtreinigung den Posten von Stefan Grützmacher übernehmen.

In diesen Stunden (30. Januar) ist eine außerordentliche Aufsichtsrats-Sitzung bei der Berliner Gasag angesetzt, auf der nach Informationen mehrerer Medien Vera Gäde-Butzlaff zur neuen Gasag-Chefin bestellt werden soll. Sie übernähme damit den Posten von Stefan Grützmacher, der das Unternehmen offenbar verlassen soll. Es habe in der Vergangenheit häufiger Ärger zwischen dem Gasag-Vorstand einerseits und den Anteilseignern Gaz de France, Eon und Vattenfall andererseits gegeben.

Gäde-Butzlaff war ab 2007 Chefin der Berliner Stadtreinigung (BSR). Ende 2014 trat sie im Alter von 60 Jahren zurück, um sich neuen Aufgaben zu widmen – und hinterließ das Unternehmen in exzellenter Verfassung. (wa)