Gascade verstärkt Geschäftsführung der Opal

Seit heute stehen zwei Geschäftsführer an der Spitze der Opal Gastransport GmbH & Co. KG, die die Röhre von der Ostsee bis nach Tschechien betreibt.

Eduard Schmitke komplettiert seit heute die Geschäftsführung der Opal Gastransport GmbH & Co. KG. Er teilt sich fortan die Aufgaben mit Dr. Dirk Flandrich. Beide sind neu bei Opal, haben aber auch beide reichlich Führungserfahrung beim Kasseler Schwesterunternehmen Gascade Gastransport GmbH, dem deutschen Ferngasnetzbetreiber von BASF und Gazprom, beziehungsweise bei Wingas.

Schmitke verfügt über mehrjährige Erfahrung im kaufmännischen Bereich des Erdgastransportgeschäfts und Erdgashandels. Der Betriebswirt baute unter anderem das Vertragsdispatching der Gascade mit auf. Danach wurde er Verkaufsleiter beim Erdgashändler Wingas.

Flandrich war erst im Juni Opal-Geschäftsführer geworden, als Nachfolger von Bernd Vogel, der die Leitung des Ressorts Netz bei Gascade übernahm. Vor seiner Berufung hatte Flandrich zuletzt das Kapazitätsmanagement von Gascade geleitet.

Die Opal Gastransport GmbH & Co. KG ist die Netzbetreiberin der 470 km langen Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL). Sie organisiert den Abtransport des Erdgases vom Anlandepunkt der Ostsee-Pipeline Nord Stream in Lubmin bis zum Netzkopplungspunkt Brandov an der deutsch-tschechischen Grenze. (geo)