Annegret Groebel, Abteilungsleiterin Internationales/Regulierung Post der BNetzA und CEER-Vorsitzende Bild: © BNetzA

Groebel neue CEER-Vorsitzende

Die Abteilungsleiterin in der Bundesnetzagentur wurde zur neuen Vorsitzenden des Council of European Energy Regulators (CEER) gewählt.

Annegret Groebel, Abteilungsleiterin Internationales/Regulierung Post der Bundesnetzagentur (BNetzA), ist neue Vorsitzende des Council of European Energy Regulators (CEER). Bislang fungierte sie als Vize-Vorsitzende des Gremiums.

"Ich freue mich über die Wahl und danke für das große Vertrauen der europäischen Partner", sagt Groebel anlässlich ihrer Wahl in Brüssel. Der europäische Energiemarkt stehe in einem großen Umbruch. Sie wolle die unterschiedlichen Ansätze in den Mitgliedsstaaten weiter zusammenführen und die Schaffung eines wirklich europäischen Binnenmarktes fördern. "Dabei möchte ich vor allem auch die Rechte der Verbraucher in zunehmend digitalisierten und kompetitiven Märkten stärken."

Seit 1997 bei der BNetzA

Annegret Groebel hat Betriebswirtschaft an den Universitäten Heidelberg und Paris-Dauphine studiert. Schließlich arbeitete sie als Wissenschaftlerin an der Universität Mannheim. Sie gehört der BNetzA seit 1997 an.

Der CEER dient als Plattform für den Austausch der europäischen Regulierungsbehörden im Energiebereich. Der Austausch umfasst alle Themen, die nicht im Zuständigkeitsbereich der Agency for the Cooperation of Energy Regulators (ACER) liegen. Dazu gehören insbesondere Verbraucherschutzaspekte, regulatorische Aspekte der Endkundenmärkte, die Förderung erneuerbarer Energien sowie die internationale Zusammenarbeit. (al)