Michael Homann ist seit 1. Oktober 2014 Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Karlsruhe. Er war im Februar 2013 vom Chefposten der Energieversorgung Offenbach (EVO) in die Karlsruher Geschäftsführung gewechselt. Bild: (c) Stadtwerke Karlsruhe GmbH

Homann verlängert in Karlsruhe um fünf Jahre

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Karlsruhe setzt bewusst auf Kontinuität. Er hat den Vertrag mit dem Chef Michael Homann verlängert.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Karlsruhe hat Michael Homann bis Dezember 2022 / Januar 2023 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung bestellt. Der jetzt 52-Jährige kam im Februar 2013 in die erste Führungsebene des Kommunalversorgers, damals mit den Ressorts Vertrieb und Handel. Zuvor war er sechs Jahre lang Vorstandsvorsitzender der Energieversorgung Offenbach (EVO) gewesen. 2014 übernahm er in Karlsruhe den Vorsitz der Geschäftsführung.

Das Kontrollgremium setze "durch die Verlängerung ein klares Zeichen für die Weiterführung der laufenden Entwicklungen", schrieb die Aufsichtsratsvorsitzende, Bürgermeisterin Gabriele Luczack-Schwarz. Homanns einziger Geschäftsführungskollege bleibt Dr. Karl Roth mit dem Technikressort. Dessen derzeitiger Vertrag läuft noch bis Ende nächsten Jahres, ergänzen die Stadtwerke gegenüber der ZfK. (geo)