Hoppenz folgt bei Ahrtal-Werken van Bergen nach

Der Aufsichtsratschef der Ahrtal-Werke, Bürgermeister Guido Orthen (vorne links), verabschiedet im Dezember 2018 mit Handschlag und Geschenk den Technischen Gründungsgeschäftsführer seit 2010, Johannes van Bergen. Der war zuvor 24 Jahre lang Chef der Stadtwerke Schwäbisch Hall. Der Aufsichtsratschef der dortigen Stadtwerke, OB Hermann-Josef Pelgrim (5. von rechts), war dabei. Rechts: Thomas Hoppenz, Technikchef in Schwäbisch Hall und seit 1. Januar 2019 Co-Geschäftsführer der Ahrtal-Werke. Bild: © Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die Geschäftsführung der Ahrtal-Werke in Bad Neuenahr-Ahrweiler (von links): Dominik Neswadba (seit Anfang 2018) und Thomas Hoppenz (seit 2019, gleichzeitig Bereichsleiter Technik und Prokurist bei den Stadtwerken Schwäbisch Hall). Bild: © Ahrtal-Werke

Die junge interkommunale Gründung Ahrtal-Werke hat ein neues Geschäftsführer-Duo. Hinzugekommen ist vom Minderheitsgesellschafter Stadtwerke Schwäbisch Hall Thomas Hoppenz. Er tritt an der Ahr in große Fußstapfen: die von Johannes van Bergen (68). Und er wird den neuen Netzbetrieb verantworten.

Seit Neujahr ist der Bereichsleiter Technik und Prokurist bei den Stadtwerken Schwäbisch Hall, Thomas Hoppenz, zusätzlich Co-Geschäftsführer der Ahrtal-Werke in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dies teilte das Kommunalunternehmen aus der rheinland-pfälzischen Kreisstadt am Donnerstag mit.

Die Ahrtal-Werke waren erst vor neun Jahren von der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler mit Hilfe der hällischen Stadtwerke gegründet worden. Damals war in Schwäbisch Hall noch Johannes van Bergen Geschäftsführer, und das wurde er zusätzlich bei der Neugründung an der Ahr. Der Visionär einer dezentralen Energiewirtschaft, Bundesverdienstkreuz-Träger und "Energiemanager des Jahres 2012" ging 2015 in Hall in Pension, führte aber die Ahrtal-Werke mit einem Kollegen weiter – bis sie ihn vorigen Dezember mit überschwänglichem Lob und großem Bedauern auch dort in den Ruhestand verabschiedeten.

Neues Geschäftsfeld Stromnetzbetrieb

Der 52-Jährige Hoppenz folgte also in dieser Position an Neujahr dem 68-Jährigen van Bergen nach. Er tritt neben Dominik Neswadba (41), der schon seit Anfang 2018 Geschäftsführer bei den Ahrtal-Werken ist. Hoppenz verantwortete sogleich auch den operativen Strometzbetrieb, der gleichzeitig mit seinem Amtsantritt an die Ahrtal-Werke überging. Bisher hatte faktisch die RWE-/Innogy-Konzerngesellschaft Westnetz das Netz weiterbetrieben. Westnetz hatte das 445 Kilometer lange Elektrizitätsnetz zu Anfang 2015 an die Ahrtal-Werke verkauft, diese hatten es an die Stadtwerke Schwäbisch Hall verpachtet und diese wiederum an Westnetz unterverpachtet.

Damit haben die Ahrtal-Werke folgende Geschäftsfelder:

  • Strom-, Gas- und Wärmevertrieb,
  • Energieerzeugung
  • Betrieb des Fernwärmenetzes
  • operativer Stromnetzbetrieb (geo)