Das Plakat zum Hundeschwimmen im Rheinstrandbad Rappenwört der Karlsruher Bäderbetriebe. Bild: Klatschnass, Timo Eichmann

In Karlsruhe gehen die Hunde baden

Sobald die Freibadsaison offiziell zu Ende ist, laden die Karlsruher Bäderbetriebe erstmals zum "Hunde-Schwimmen" ins Rheinstrandbad Rappenwört ein.

Am Sonntag, den 18. September heißt es im Rheinstrandbad Rappenwört "Für einen Tag ein SeeHund" sein. Weil Hunde bislang im Freibad verboten waren, ändern die Karlsruher Bäderbetriebe dies jetzt: Die Vierbeiner dürfen ins große, ungechlorte Wellenbecken. Daneben warten zahlreiche Shows, Attraktionen, Informations- und Tierbedarfsstände sowie eine eigene Hundegastronomie und tierärztliche Betreuung.

Zu dem ganztägigen Programm zählen ein Hindernis-Parcours, Körpertraining und Maintrailing für Rettungshunde, Schnupperkurse für Flächensuchhunde, Dog Scooting und ein Tauchwettbewerb.

Pro Fuß und Pfote zahlen Hunde und ihre dazugehörigen Zweibeiner 50 Cent. Voraussetzung für die Teilnahme am Schwimmvergnügen sind Impfausweise und Marken der Wauwaus. (sg)