Ulrich Mägde, Oberbürgermeister von Lüneburg
Bild: © Hansestadt Lüneburg

Mägde ist neuer VKA-Präsident

Kommunale Arbeitgeber wählen Lüneburgs Oberbürgermeister an die Spitze des Verbands.

Ulrich Mädge, Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg, ist neuer Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA). Gewählt wurde er auf der Mitgliederversammlung des Verbandes für die Amtsperiode von drei Jahren. In dieser ehrenamtlichen Position ist Ulrich Mädge zugleich Verhandlungsführer der Kommunen bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst.

Dank an Böhle für langjähriges Engagement

Der bisherige VKA-Präsident Thomas Böhle hat sich im Hinblick auf sein bevorstehendes Ausscheiden als Vorsitzender des KAV Bayern entschlossen, für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung zu stehen. Er hatte das Amt seit 2004 bekleidet. Die Mitgliederversammlung dankte ihm ausdrücklich für sein langjähriges Engagement.

Erster Stellvertreter ist Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen. Zweiter Stellvertreter ist Landrat Michael Harig aus Bautzen. Weitere Stellvertreter sind Dirk Tenzer, Vorsitzender des Gruppenausschusses für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, Michael Schulte, Vorsitzender des Gruppenausschusses für Sparkassen sowie Norbert Graefrath, Vorsitzender des Gruppenausschusses für Versorgungsbetriebe. (wa)