Julien Mounier, Paul Anfang, Matthias Henze © BS Energy

Mounier wird Chef in Braunschweig

Vertrag mit bisherigem Amtsinhaber Kai Uwe Krauel wird vorzeitig aufgelöst. Presse berichtet von Uneinigkeit mit Veolia über Umfang des lokalen Engagements für Vereine und Kultur.

Julien Mounier soll ab 1. April neuer Vorstandschef der Braunschweiger BS Energy werden und damit den bisherigen Amtsinhaber Kai Uwe Krauel ablösen. Mounier, 39 Jahre alt, gehört dem Vorstand seit 2012 an. Sein Vertrag wurde vom Aufsichtsrat um weitere fünf Jahre verlängert.

Mit dem Amtsinhaber, Kai Uwe Krauel, habe sich der Aufsichtsrat in beiderseitigem Einvernehmen über eine vorzeitige Auflösung des Vertragsverhältnisses verständigt, heißt es in einer Pressemitteilung. Unbestätigten Presseberichten zufolge soll es Uneinigkeit mit dem Mehrheitsaktionär Veolia über das Engagement für Vereine und kulturelle Projekte in der Region gegeben haben.

Für die Position des dritten Vorstandsmitglieds wurde Matthias Henze ernannt. Der 40-jährige Diplom-Kaufmann leitete bislang den Finanzbereich von BS Energy. Im Amt bleiben soll der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Paul Anfang.

Zur Neuaufstellung des Vorstands erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende, Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth: „Kai Uwe Krauel hat BS Energy in einer schwierigen Phase geführt und mit seinem persönlichen Auftritt den Mitarbeitern Zuversicht gegeben. Dafür danke ich ihm im Namen der Stadt sehr herzlich, wünsche ihm für seine persönliche und berufliche Zukunft alles Gute und hoffe, dass er der Region verbunden bleibt. Seinem Nachfolger wünsche ich den Erfolg, den wir gemeinsam brauchen und freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.“ (wa)