Johannes van Bergen (li.) scheidet nach 24 Jahren als Geschäftsführer bei den Stadtwerken Schwäbisch Hall aus. Seine Nachfolger sind von 1. Feb. 15 an Gebhard Gentner (mi.) und Ronald Pfitzer (re.). Bild: Stadtwerke Schwäbisch Hall

Neue Geschäftsleitung in Schwäbisch Hall

Johannes van Bergen scheidet zum 31. Jan. 15 nach 24 Jahren aus der Geschäftsleitung der Stadtwerke Schwäbisch Hall aus.

Künftig sollen die gemeinschaftlich vertretungsberechtigten Geschäftsführer Ronald Pfitzer und Gebhard Gentner die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH leiten, so der Beschluss des Aufsichtsrats. Sie folgen Johannes van Bergen, der im Januar seinen 65. Geburtstag feiert und nach 24 Jahren die Geschäftsführung bei den Stadtwerken abgibt, so eine Pressemitteilung der Stadtwerke. Er bleibt über den 1. Februar hinaus Geschäftsführer der städtischen Holding Schwäbisch Haller Beteiligungsgesellschaft mbH (SHB), der Energie-Rhein-Sieg GmbH (vormals ESA) und der Ahrtal-Werke GmbH sowie Vorstand der Solar Invest AG.

Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung erhalten Ronald Pfitzer und Gebhard Gentner nach Angaben der Stadtwerke weitere Aufgaben, für die bislang van Bergen zuständig ist. Es geht dabei um die Bereiche Finanzen, Beteiligungen, Personal, Einkauf, Marketing & Kommunikation.

Van Bergen arbeitete nach dem Studium der elektrischen Energie- und Kraftwerkstechnik in Wuppertal zunächst in den Bereichen Planung und Projektierung bei der Siemens AG in Hannover und Braunschweig und der Prym AG in Aachen sowie als Betriebsingenieur in einem großen Klinikum in Kleve. 1990 wurde er Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH. Zusätzlich war der 50er-Jahrgang von 1991–96 Geschäftsführer der Stadtwerke Neustrelitz GmbH und von 2001–07 Präsident des Bundesverbands Kraft-Wärme-Kopplung. Hinzu kommt das Amt als Geschäftsführer bei der SHB, der Stadtwerke Sindelfingen GmbH, der WRB Wärmeauskopplungsgesellschaft Restmüllheizkraftwerk Böblingen mbH, der Energieversorgung Olching GmbH, der Energieversorgung Ottobrunn GmbH, der Energiedienstleistungsgesellschaft St. Augustin mbH und der Ahrtal-Werke GmbH sowie als Vorstand der Solar Invest AG.

Außerdem war van Bergen Aufsichtsrat bei der Südwestdeutschen Stromhandels GmbH, der Kommunal-Partner Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und der Fernwärme Transportgesellschaft mbH (FTG). (sg)