Ulf Altmann, Technischer Geschäftsführer von Nordwasser
Bild: © Nordwasser

Nordwasser-Spitze wieder komplett

Ulf Altmann übernimmt die Technische Geschäftsführung des Versorgers und stellt damit gemeinsam mit Michaela Link das neue Führungsduo in Rostock.

In der Führungsriege von Nordwasser, die ein Teil der Rostocker städtischen Holding (RVV) ist, ging es in letzter Zeit Schlag auf Schlag. Nachdem Wolf-Thomas Hendrich erst 2017 zum Technischen Geschäftsführer ernannt wurde, kündigte er schon ein Jahr später sein Aus beim Versorger an. Nun hat die Suche nach einem Nachfolger mit Ulf Altmann als Neubesetzung ein Ende.

Der 55-Jährige wechselte zum 1. März dieses Jahres von der Energie und Wasser Potsdam nach Rostock. Dort warten anspruchsvolle Aufgaben auf ihn, wie Oliver Brünnich, RVV-Geschäftsführer und zugleich Vorstand der Stadtwerke Rostock vor wenigen Wochen anlässlich des Ausscheidens von Hendrich betonte: "Wir brauchen jemanden mit ausgesprochener technischer Expertise." An der mecklenburgischen Küste warten nämlich große Infrastrukturprojekte. Altmann dürfte dafür genau der Richtige sein.

Mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Versorungsbranche

In Potsdam war er Technischer Geschäftsführer für die Bereiche Energie sowie Trink- und Abwasser. Seit März ergänzt er nun die Käufmännische Geschäftsführerin Michaela Link bei Nordwasser. Dabei setze er auf vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit ihr und allen Kollegen, heißt es in einem Statement des Unternehmens.

Sein Vorgänger Hendrich wechselte zwischenzeitlich nach Sachsen und hat dort die Geschäfte der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda übernommen.  (ls)