Stadtwerke Gießen verlängern mit Doppelspitze

Matthias Funk, Technischer Vorstand der Stadtwerke Gießen
Bild: © SWG

Jens Schmidt, Kaufmännischer Vorstand der Stadtwerke Gießen
Bild: © SWG

Der Vorstand der Stadtwerke Gießen kann auf überragende Bilanzen zurückblicken und bleibt weitere fünf Jahre im Amt.

Der Aufsichtsrat der Gießener Stadtwerke (SWG) hat sich für weitere fünf Jahre mit dem bestehenden Vorstand entschieden. Matthias Funk bleibt Technischer und Jens Schmidt Kaufmännischer Vorstand.

Die Vorsitzende des SWG-Aufsichtsrates, Astrid Eibelshäuser, hatte die Entscheidung am Dienstag bekannt gegeben, wie der "Gießener Anzeiger" vermeldete. "Wir haben uns im Personalausschuss des Aufsichtsrates intensiv mit dieser Frage beschäftigt und waren uns nach eingehender Beratung bei beiden Personalien schnell einig."

Vorstand überzeugte durch "überragende Bilanz"

Die Aufsichtsratsvorsitzende begründet die Entscheidung mit einer "überragenden Bilanz", guten Geschäftszahlen und der stringenten Unternehmensstrategie des Vorstands, schreibt der Anzeiger. Beispielhaft dafür stehe das Thema Verkehrswende. Die SWG hätten dort mit der Marke "E-Revolution" ein vollständiges Angebot für Kunden mit E-Fahrzeugen schaffen können.

Der 57-Jährige Funk war 27 Jahre lang Projektingenieur und dann Leiter in der Abteilung Wärmeversorgung der SWG. Vor vier Jahren wurde er dann erstmals in den Vorstand berufen. Der studierte Wirtschaftsingenieur Schmidt war seit 1994 bei RWE und durchlief verschiedene Führungspositionen. 2014 wechselte er von RWE zu den Stadtwerken. (pm)