Programm für Wiedereinsteiger in den Beruf gestartet: Stadtwerke Lübeck
Bild: © SWLH

Stadtwerke Lübeck: 250.000 Euro für ein Projekt zum beruflichen Wiedereinstieg

Die Stadtwerke Lübeck wollen dem Fachkräftemangel zuvorkommen. Dazu haben sie ein Projekt für Wiedereinsteiger entwickelt, die eine Auszeit für Familie genommen hatten.

Ein neues Angebot der Lübecker Stadtwerke richtet sich an hochqualifizierte Frauen, aber natürlich auch an Männer, die für Aufgaben, die sie in ihrer Familie übernommen hatten, eine Auszeit hinter sich haben. Das Angebot richtet sich an Bewerber, die studiert haben oder über eine gleichwertige Weiterbildung verfügen. Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Schäffner sagte bei der Vorstellung des neuen Projektes: "Das Potenzial bei Frauen scheint besonders hoch." Es seien überwiegend die weiblichen Arbeitskräfte, die sich der Kinderbetreuung und dem Haushalt zuwenden.

"Im Fokus stehen Menschen, die nach einer längeren, familienbedingten Auszeit den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt suchen", sagte Stadtwerke-Personalleiterin Silke Wenzel. Die Stadtwerke seien das erste Unternehmen Norddeutschlands, das ein solches Programm für hoch qualifizierte Wiedereinsteiger anbiete, und gehörten damit auch bundesweit zu den Vorreitern: "Unsere Initiative verknüpft zwei gesellschaftliche Entwicklungen. Erstens sind auch die Stadtwerke vom Fachkräftemangel insbesondere in den technischen Berufen betroffen."

Trainees gesucht

"Zweitens", so ergänzt Geschäftsführer Schäffner, "sehen wir, dass Frauen weiterhin einen Großteil der familiären Arbeit leisten und besonders benachteiligt sind, wenn es um die Fortsetzung der beruflichen Karriere in hochqualifizierten wirtschaftlichen oder technischen Berufen geht". Die Lübecker Stadtwerke suchen nun Trainees für vier Stellen in den Bereichen Vertrieb, Planung und Dokumentation sowie im IT-Management. Das Programm läuft über 18 Monate und kann in Teilzeit absolviert werden. Eine Altersbeschränkung für potenzielle Bewerber gibt es nicht. (sig)