Starker Regen trübt Trinkwasser

Im niedersächsischen Kreis Osterrode hat sich in einzelnen Gemeinden das Trinkwasser eingetrübt.

Die starken Regenfälle der vergangenen Tage haben in den Gemeinden Bad Grund und Windhausen im Kreis Osterode zu einer starken Eintrübung des Trinkwassers geführt. Ein Verwaltungssprecher hat bereits am Dienstag empfohlen, dass Wasser - wenn überhaupt - nur noch in abgekochten Zustand zu trinken, berichtet der Norddeutsche Rundfunk (NDR). Noch sei unklar, ob das trübe Wasser gesundheitsschädlich ist. Die Ergebnisse einer Wasseruntersuchung werden für Donnerstag erwartet. Betroffen sind etwa 1000 Einwohner in Bad Grud und ca. 400 in Windhausen. (msz)