Profi für Interoperabilität und Informationssicherheit für Smarte Produkte und Systeme: Wolfgang Niedziella leitet ab sofort das Kompetenzcenter „Digitale Sicherheit“ im VDE. Bild: © privat

Verband VDE schafft neuen Bereich "Digitale Sicherheit"

Wolfgang Niedziella, 57, Geschäftsführer in der VDE-Gruppe, ist seit 1. August für das neue Kompetenzcenter „Digitale Sicherheit“ im VDE verantwortlich.

In dem neuen Bereich sind die Kernkompetenzen – CERT@VDE von VDE|DKE, Smart Technologies vom VDE-Institut sowie Corporate Security vom VDE in einem organisationsübergreifenden Geschäftsfeld zusammengefasst. Der Verband will damit auch auf die Bedürfnisse seiner Kunden im Bereich Digitale Sicherheit eingehen. Geleitet wird das neue Kompetenzcenter von Wolfgang Niedziella, Geschäftsführer der VDE-Gruppe.

„Internationale Cyber-Kriminalität boomt und kein Ende ist in Sicht mit fatalen Auswirkungen auf die Informationssysteme von Unternehmen, Behörden und Bürgern und damit auch auf deren Geschäftstätigkeit. Wolfgang Niedziella bringt im Bereich Digitale Sicherheit viele Jahre internationale Erfahrung und großes Know-how in der Normung und Standardisierung sowie Prüfung und Zertifizierung mit“, lobten Ansgar Hinz, CEO, und Beate Mand, CFO des Technologieverbandes VDE.

Lebenslauf Niedziella

Nach seinem Studium der Elektrotechnik begann Niedziella seine Karriere 1987 beim VDE-Institut in Offenbach. 1991 wechselte er innerhalb des VDE in den Bereich Normung und war bis 2001 als Referent für Normungsprojekte im Bereich elektrischer Komponenten bei VDE|DKE tätig. Von 2001 bis 2003 wechselte er zur Commerzbank AG als Change Manager im Bereich Transaction Banking. 2004 kehrte er zum VDE-Institut zurück und leitete zunächst den Fachbereich Komponenten für Haus, Gewerbe, Handel und Industrie, bevor er 2011 in die Geschäftsführung berufen wurde. Im VDE-Institut baute er die Dienstleistungen rund um die Interoperabilität und Informationssicherheit für Smarte Produkte und Systeme auf.

„Ich habe mich immer für internationale Lösungen zur Informationssicherheit eingesetzt, schließlich sind die Produkte und Services auch international vernetzt“ erklärt Niedziella sein Engagement in internationalen Normungsgremien. Schon während seiner Tätigkeit bei VDE|DKE war Niedziella Mitglied in verschiedenen Management Committees von europäischen und internationalen Qualitätsbewertungsverfahren. Seit 2016 ist er Chairman des “IEC System of Conformity Assessment Schemes for Electrotechnical Equipment and Components (IECEE)", einem Zusammenschluss von über 600 Prüf- und Zertifizierungsunternehmen weltweit. Zudem bekleidet Niedziella seit Juli 2019 das Amt des Leiters der AG2 „Recht“ der Wirtschaftsinitiative Smart Living. (sg)