Wechsel in der Führung der SW Tecklenburger Land

An der Spitze des Kommunalunternehmens kommt es zu drei Veränderungen. Worum es dabei genau geht.

Seit Jahresanfang gibt es drei neue Gesichter in der Geschäftsführung der Stadtwerke Tecklenburger Land in Nordwestfalen. Sie ersetzen Walter Roppes und Wilhelm Peters, die bisher in der Holding sowie der Netz- und Vertriebsgesellschaft der Stadtwerke tätig waren und Ende 2016 ausgeschieden sind. Sämtliche Geschäftsführer der Stadtwerke nehmen ihre Aufgaben nebenberuflich wahr.

Neuer Geschäftsführer der Holding, der Stadtwerke Tecklenburger Land GmbH & Co. KG, wird Christoph Marx (58). Der Diplom-Ingenieur vertritt den Gesellschafter Innogy (vormals RWE) und ist dort seit knapp zehn Jahren als Prokurist für den Bereich Kommunale Partnerschaften tätig. In dieser Funktion ist er unter anderem für die Gründung gemeinsamer Unternehmen mit Kommunen verantwortlich. Weitere Geschäftsführer sind Martin Burlage (Kämmerer der Stadt Ibbenbüren), Heinz-Werner Hölscher (Stadtwerke Osnabrück) und ebenfalls seit Jahresanfang Jörg Risse (Kämmerer der Gemeinde Lotte).

Dr. Peter Brautlecht neu im Führungsgremium der SWTE Netz

Der 52-jährige Risse ist sowohl neuer Geschäftsführer der Holding als auch der Vertriebsgesellschaft. Weiterer Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft ist wie bisher Peter Vahrenkamp. Auch in der Netzgesellschaft SWTE Netz GmbH & Co. KG gibt es Veränderungen. Der Bauingenieur Dr. Peter Brautlecht (50) sitzt dort neu für den Gesellschafter Innogy in der Geschäftsführung. Brautlecht ist seit 2001 in verschiedenen Führungspositionen für Innogy tätig, er bildet künftig mit Martin Burlage und Heinz-Werner Hölscher die Geschäftsführung der SWTE Netz.  (hoe)