Finanz-Vorstand Henrik Falk
Verena Brandt

Wechsel von der Spree an die Elbe

Hamburger Hochbahn verpflichtet BVG-Finanzvorstand Henrik Falk für den Posten des Vorstandsvorsitzenden.

Der Aufsichtsrat der Hamburger Hochbahn AG (Hochbahn) hat in seiner heutigen Sitzung Henrik Falk zum künftigen Vorstandsvorsitzenden berufen. Der 45-jährige, derzeit noch Vorstand Finanzen und Vertrieb bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG), wird zum 1. Feb. 16 den Vorstandsvorsitz von Günter Elste übernehmen, der in den Ruhestand geht.

Henrik Falk ist seit 2004 bei der BVG und seit November 2008 Vorstand für Finanzen und Vertrieb. Der studierte Jurist arbeitete bei der BVG zunächst als Chefsyndikus, Leiter des Gremienbereichs und Geschäftsführer der BVG-Beteiligungsholding, bevor er 2008 zum Vorstand berufen wurde. Er ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Nahverkehrsbeiräten und -verbänden. Der gebürtige Berliner ist verheiratet und hat drei Kinder.

Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovationen der Freien und Hansestadt Hamburg und Hochbahn-Aufsichtsratsvorsitzender zu der Berufung: "Mit Henrik Falk gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten für großstädtischen Nahverkehr. Wir sind überzeugt, dass er den erfolgreichen Kurs der Hochbahn weiterführen und die vor uns liegenden großen Herausforderungen im Verkehrsbereich sehr erfolgreich meistern wird."

Als Finanzvorstand der Berliner Verkehrsbetriebe verantwortet Henrik Falk im größten deutschen Verkehrsunternehmen derzeit ein Umsatzvolumen von 1,1 Mrd. €. In den vergangenen Jahren verbesserte die BVG ihr Wirtschaftsergebnis nachhaltig: So konnten die Verbindlichkeiten um 200 Mio. € reduziert werden, die Eigenkapitalquote stieg auf 35 %, der Kostendeckungsgrad auf 90,2 % – einen nationalen wie internationalen Spitzenwert. Im Vertriebsbereich konnte unter anderem die Zahl der Abonnenten um 78 % auf 400 000 gesteigert werden.

Henrik Falk: "Mich reizt die neue Aufgabe sehr. Gerade in den Wachstumszentren wie Berlin und Hamburg ist der öffentliche Nahverkehr der Schlüssel, um die urbane Lebensqualität zu sichern und zu steigern. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und allen Hochbahnerinnen und Hochbahnern dabei zu sein, Hamburg noch lebens- und seinen ÖPNV noch liebenswerter zu gestalten."

Günter Elste: "Mit Henrik Falk ist es gelungen, einen ausgewiesenen Experten für Hamburg zu gewinnen. Mit meinem Ausscheiden wird er für die Hochbahn und unsere Stadt wichtige und zukunftsweisende Projekte wie zum Beispiel die umfassende Erweiterung des U-Bahn-Netzes oder die Umstellung der Busflotte auf innovative Antriebe übernehmen. Dabei werden ihm seine umfassenden Kenntnisse der Branche zugute kommen." (al)