Das Management-Team von mquadr.at: Tanja Klärner und Markus Pöhl. Bild: © mquadr.at

SIV erweitert Porfolio im Telekommunikationsbereich

Weil Mutterkonzern Harris das auf Softwarelösungen in der Telekommunikationsbranche spezialisierte Unternehmen mquadr.at übernommen hat, erschließen sich dadurch auch für SIV neue Märkte.

Die Harris Group, Mutterkonzern der SIV.AG, hat die 100-prozentige Übernahme von mquadr.at bekanntgegeben. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von beiden Unternehmen unterzeichnet. mquadr.at gilt als europäisches Softwareunternehmen für digitale Self-Service-Lösungen in der Telekommunikationsbranche. Das Unternehmen soll weiterhin eigenständig handeln und künftig dazu beitragen, die gemeinsame Unternehmensentwicklung voranzutreiben.
 
Mit der Übernahme wird die Harris Group ihre eigene Expertise um Lösungen für Internet-Service- und Telekommunikationsprovider als auch um Entwicklungs-Knowhow im Bereich der führenden mobilen Plattformen erweitern. Im Rahmen des Konzernverbundes wird auch die SIV.AG hiervon profitieren. mquadr.at bietet Software-Lösungen, mit denen die Kunden aus der Telekommunikationsbranche erhebliche Kostenvorteile durch intelligentes Self-Service realisieren können. Zu den Kunden zählen unter anderen A1 Telekom Austria, Swisscom, Magenta Telekom, o2 Telefònica, UPC, Proximus und NetCologne.

Telekommmunikation attraktiv für Versorgungsunternehmen
 
„mquadr.at verfügt über langjährige Erfahrung und ein starkes Netzwerk im Bereich Telekommunikation. Dies ist ein Geschäftsfeld, auf das bereits heute zahlreiche Versorgungsunternehmen als Teil des Non-Commodity-Business setzen. Mit mquadr.at als etabliertes Unternehmen können wir gemeinsam die zunehmende Professionalisierung in diesem Bereich unterstützen. So erschließen sich vollkommen neue Märkte für beide Seiten“, kommentierte SIV-Vorstandsvorsitzender Guido Moritz. (sg)