Der Osten Brandenburgs geht dank Eon in die Breitband-Offensive. Innerhalb der nächsten vier Jahre hält Glasfaser Einzug in die Haushalte.
Bild: © Escapechen/Pixelio.de

Eon investiert in Breitband auf dem Land

Über seine Telekommunikationstochter E-Discom will der Stromkonzern für Highspeed-Internet in den Dörfern und Gemeinden Brandenburgs sorgen.

Im Landkreis Märkisch-Oderland gibt es viele Naturschutz- und Naherholungsgebiete, künftig lässt es sich zwischen Wäldern und Wiesen allerdings auch schnell surfen. Eon will das Breitbandnetz in der Region zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) für 130 Mio. Euro ausbauen.

Für sechs von insgesamt sieben Teilstrecken hat Eon den Zuschlag vom Landkreis erteilt bekommen. In den kommenden vier Jahren sollen rund 20.000 Haushalte in der Region an die Glasfaserleitungen angeschlossen werden. Dabei betont Eon, "echte" Glasfaseranschlüsse zu installieren. Dies heißt, die Hausverkabelung, die sogenannte "letzte Meile", wird nicht über Kupferverbindungen abgedeckt. Im Frühjahr dieses Jahres soll der Ausbau starten, das Projekt wird zu 90 Prozent durch Bundes- und Ländermittel gefördert. (ls)