Es kann losgehen: In Oberbergkirchen leitet der Spatenstich den offiziellen Ausbau der Gemeinde für 260 Gebäude mit Glasfaser ein. Bild: © M-Net

M-Net und Energie Südbayern erschließen gemeinsam Gemeinde mit Glafaser

In der bayerischen Gemeinde Oberbergkirchen, Landkreis Mühldorf, dürfen sich 290 Privathaushalte und 30 Gewerbe-Immobilien auf Fiber-to-the-Home(FttH)-Anschlüsse freuen. Bis Sommer 2021 soll der Ausbau fertig sein.

M-Net erschließt gemeinsam mit Energie Südbayern die Gemeinde Oberbergkirchen im Landkreis Mühldorf am Inn mit zukunftsfähigen Internetanschlüssen. Insgesamt erhalten rund 260 Gebäude "Fiber to the Home"-Anschlüsse, bei denen die Glasfaserleitung bis ins Gebäude oder die Wohnung reicht; das sind konkret 290 Privathaushalte und 30 Gewerbe-Immobilien. Auf dieser Basis bietet M-Net künftig Telefon- und Internetanschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s und einen HD-TV-Anschluss. Der Ausbau wird mit Hilfe des Bundesförderprogramms planmäßig bis Sommer 2021 realisiert.

Die Erschließung der Infrastruktur sowie der Betrieb des Netzes erfolgen gemeinschaftlich durch M-Net und die Energie Südbayern. Das Energieunternehmen übernimmt dabei den knapp 40 Kilometer langen Tiefbau und verlegt neue Glasfaserleitungen vom M-Net Verteilernetz (Backbone) bis zur Anschlussdose der Kunden. Das Telekommunikationsunternehmen baut dafür die aktive Netztechnik, betreibt das Netz mit Telekommunikationsdiensten, stellt den Nutzern die notwendige Hardware bereit und übernimmt den Kundenservice. (sg)