VDE startet Testphase für Rollout

An dem zweijährigen Test für intelligente Zähler machen 16 Unternehmen mit.

Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) hat eine koordinierte Testphase vor der Einführung des intelligenten Messsystems in Deutschland gestartet. Ziel ist der praxisnahe Test möglichst vieler Komponenten sowie der notwendigen Prozesse vor dem für 2017 geplanten Rollout dieser neuen Infrastruktur.

Das VDE|FNN koordiniert das auf zwei Jahre angesetzte Projekt, das die drei Stufen Labortests sowie kleinere und große Feldtests umfasst. Es beteiligen sich 16 Unternehmen: überwiegend Messstellen- und Netzbetreiber, die das intelligente Messsystem später implementieren und nutzen werden. Hersteller von Hardware (zum Beispiel intelligente Zähler, Smart-Meter-Gateways) und IT-Systemen sind über bilaterale Kooperationsvereinbarungen mit den teilnehmenden Unternehmen eingebunden.

Beim offiziellen Start in Berlin haben alle Teilnehmer ihr gemeinsames Ziel noch einmal bekräftigt, so der VDE: die Interoperabilität und Praxistauglichkeit der Geräte und Prozesse über ihren gesamten Lebenszyklus zu erproben. Der Lebenszyklus umfasst zum Beispiel Beschaffung, Installation und Wechsel von Geräten bis hin zu Außerbetriebnahme. Zudem vereinbarten sie konkrete Aufgaben und Meilensteine.

So wird ein Expertenteam bis Ende 2015 den Testkatalog für die erste Phase der Labortests entwickeln. Mit dem Start der Labortests rechnen die Experten im 4. Quartal 2015, erste Ergebnisse erwarten sie im 2. Quartal 2016. Die Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung der FNN-Lastenhefte zum intelligenten Messsystem ein und dienen als Basis für die weiteren Teststufen.

VDE|FNN wird die Ergebnisse in aggregierter Form veröffentlichen. Die Teilnehmer für die erste Phase des Projekts stehen fest. Es ist geplant, weiteren interessierten Unternehmen Anfang 2016 die Teilnahme zu ermöglichen. Weitere Informationen: www.vde.com/fnn. (al)