„Viele Unternehmen befinden sich hier noch im Blindflug, denn sie wissen beispielsweise nicht, welche Aufgaben überhaupt von zuhause aus erledigt werden können", sagt tktVivax-Geschäftsführer Dirk Fieml.
Bild: © muchmania/AdobeStock

Checkup fürs Homeoffice

Wie fit ist das eigene Unternehmen fürs Arbeiten daheim? Ein Prozessanalyse-Tool von Vivax Solution soll hier Auskunft geben.

Die wenigsten Unternehmen haben in Zeiten von Homeoffice einen Überblick, ob die Mitarbeiter zuhause überhaupt entsprechend arbeiten können oder wie sich Verfahrensanweisungen wie etwa das Vier-Augen-Prinzip oder Unterschriftenregelungen rechtssicher umsetzen lassen, sagt Vivax Solution. Das Tochterunternehmen von tktVivax, hat daher sein Prozessanalyse-Werkzeug um einen „HomeOffice Checkup" erweitert.

Damit sollen sich Unternehmen in kürzester Zeit ein umfassendes Bild machen können, ob sie tatsächlich digital fit für den breiten Einsatz daheim sind. Mitarbeiter werden dazu online und damit "kontaktlos" strukturiert befragt, welche täglichen Aufgaben sie zuhause erledigen können und welche nicht – beziehungsweise welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit sie auch zuhause arbeitsfähig sind. 

Schwachstellen ermitteln und Einsatzplanung verbessern

„Viele Unternehmen befinden sich hier noch im Blindflug, denn sie wissen beispielsweise nicht, welche Aufgaben überhaupt von zuhause aus erledigt werden können oder welche Maßnahmen zu ergreifen sind, um beispielsweise ein Organisationsverschulden auszuschließen, weil Verfahrensregeln im Homeoffice nicht eingehalten werden können", sagt tktVivax-Geschäftsführer Dirk Fieml.

Auf Basis des HomeOffice-Checkup würden sich mögliche Schwachstellen schnell ermitteln lassen. Aber auch Einsatzplanung und Mitarbeiterführung sollen so deutlich leichter und besser werden. Gespräche mit Stadtwerken hätten gezeigt, dass hier ein großer Bedarf an Transparenz und Unterstützung gefragt sei. Die ersten Projekte befinden sich laut Vivax Solution gerade in Vorbereitung. (sg)