TKRZ-Geschäftsführer Jürgen B. Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Kock, Prokurist Helmut Deilen, Vertriebsleitung Inga Hagemann und Emsdettens Bürgermeister Georg Moenikes (von links). Foto: Stadtwerke Emsdetten

Breitbandausbau in Emsdetten abgeschlossen

TKRZ Stadtwerke bindet mehr als 11 000 Haushalte ans schnelle Internet an – auch in den Außenbereichen.

Nach mehr als 32 Kilometern verlegten Glasfaserkabeln zu den 58 neu im Stadtgebiet aufgestellten Multifunktionsgehäusen ist es geschafft: die TKRZ Stadtwerke GmbH hat den Breitbandausbau in Emsdetten erfolgreich abgeschlossen. Im Beisein von Bürgermeister Georg Moenikes, dem Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Thomas Kock und Geschäftsführer Jürgen B. Schmidt wurde die neue Vectoring-Technik im neuen Service-Point am Sandufer symbolisch freigeschaltet. Seitdem haben ca. 11 300 Haushalte in Emsdetten die Möglichkeit, mit Highspeed im Internet zu surfen.

Der Breitbandausbau der TKRZ sei ein Gewinn für Jung und Alt, insbesondere aber auch für die Gewerbetreibenden in Emsdetten, freut sich Bürgermeister Moenikes. Auch die ländlichen Außenbereiche von Emsdetten profitieren nun vom schnellen Internet. Diese Bereiche waren zum Teil noch extrem unterversorgt, sodass Internetnutzern beim Surfen nur Geschwindigkeiten von unter 1 Mbit pro Sekunde zur Verfügung standen. Das Beseitigen der weißen Flecken sei ein wichtiger Schritt in die Zukunft für die Region, erklärte Dr. Thomas Kock.

Egal ob bei der Telefonie oder bei der Nutzung von Internet und Fernsehen – das rasante Fortschreiten der Technik lasse die Erwartungen an multimediale Datenübertragungen stetig ansteigen. Der Netzausbau sei die Antwort auf die steigende Nachfrage nach immer höheren Geschwindigkeiten, sagt Jürgen B. Schmidt. Die neue Vectoring-Technologie ermöglicht in Emsdetten standortabhängig Übertragungsbandbreiten von bis zu 100 Mbit pro Sekunde. (wa)